Es kommt nicht selten vor, dass mir folgende Fragen etwas öfter gestellt werden. Aus diesem Grund habe ich hier eine Auswahl der häufigsten Fragen zusammengetragen. Wenn ihr noch weitere Fragen habt schreibt mir.

Ich bevorzuge es geduzt zu werden und möchte das auch mit euch tun. Von Beginn an. Ich lege keinen großen Wert darauf ein möglichst förmliches Shooting zu veranstalten sondern eher eine lockere Atmosphäre zu schaffen. Das ist der erste Schritt, um auf einer vertrauensbasierten Ebene miteinander umgehen zu können und natürliche Bilder entstehen zu lassen. Da fällt ein Sie aus der Reihe.

Am besten ruft ihr mich direkt an. Das ist der schnellste Weg, um alles zu besprechen. Ihr könnt mir aber auch eine E-Mail senden oder direkt auf mein Kontaktformular zugreifen. Meine Kontaktdaten findet ihr hier.

Am besten noch im vorherigen Jahr. Umso früher desto besser. Die Sommerwochenenden sind rar und da trudeln die meisten Anfragen herein. Die Samstage von Mai bis September werden nur mit mindestens 8-Stunden begleitet. Es kann natürlich immer passieren das jemand abspringt und ein Termin ohnehin noch frei ist also zögert nicht und schreibt mir.

Ich mache Bewerbungsbilder solange sie locker und natürlich bleiben. Siehe das Shooting mit Jacqueline. Allerdings mache ich Passbilder nur im Zusammenhang mit einem anderen Shooting.

Ich biete keine Anfertigung von Fotos im Studio an, denn es ist mein Ziel authentische Fotos zu machen. Aus diesem Grund ist eine lebensnahe Umgebung unumgänglich und bringt deutlich natürlichere Fotos mit sich.

Das hängt ganz davon ab was ihr bei mir gebucht habt. Wenn es um ein Einzel-, Paar-, Verlobungs- oder ein Familienshooting geht dann kann es zwischen ein und zwei Stunden gehen. Bei einer Hochzeit begleite ich euch auch gerne den ganzen Tag.

Natürlich, solange das Shooting nicht gestört wird und stattdessen positiv beeinflußt wird ist das sogar gewünscht.

In erster Linie natürlich gute Laune. Aber das eigentlich wichtigere daran ist, dass ihr euch wohl fühlt und somit etwas anzieht was ihr auch zu einem ersten Date oder bei einem Treffen mit euren Freunden tragen würdet. Das betrifft auch das Schminken für die Frauen unter uns. Macht nichts anders als sonst auch. Es ist wichtig, dass ihr ihr selbst seid.

Wenn euch bestimmte Gegenstände am Herzen liegen lasst es mich gerne wissen und ich binde diese in die Bilder ein. Das kann zum Beispiel ein cooles Auto, ein nostalgisches Motorrad, ein Retrofahrrad oder ein Longboard sein. Auch euer ganz eigenes Hobby können wir in einem Shooting festhalten.

Ich suche stets neue Locations und ihr könnt mir gerne Vorschläge unterbreiten. Falls ihr keine Idee habt kann ich euch ein paar zeigen. In der Herbst- und Winterzeit können wir auch bei euch zu Hause ein Shooting machen.

Der Preis setzt sich nicht nur aus dem Shooting an sich zusammen sondern auch aus der Vorarbeit, wie einem Vorgespräch, Verfassung eines individuellen Angebots, Recherche von individuellen Wünschen und jegliche Fahrtkosten. Hinzu kommt auch der Verschleiß meiner Geräte und Zubehör, wie Kamera, Objektive, Speicherkarten und Computer. Nicht zu vergessen ist die Postproduktion, was die Sichtung der Bilder, die Optimierung der Bilder, die Bearbeitung der Bilder und schlussendlich die Herausgabe der Bilder beinhaltet, ausschlaggebend für einen sauberen Abschluss eures individuellen Fotoshootings.

Grundsätzlich, egal was für eine Art Shooting ihr von mir machen lasst, biete ich dementsprechende Bildpakete an. Die Pakete können zwischen 10-500 Bildern bestehen. Zunächst werden alle Bilder in eine passwortgeschützte Online-Galerie hochgeladen. Siehe hier. Dort könnt ihr eure Favoriten für die Bearbeitung auswählen. Die bearbeiteten Bilder werden sobald sie fertiggestellt sind in der Online-Galerie ersetzt und zum download zur Verfügung gestellt. Es sei denn ihr habt bei mir einen Datenträger bestellt. Dieser wird euch dann in besonderer Form auf dem Postweg erreichen.

Die Bildbearbeitung beinhaltet eine Grundoptimierung von Helligkeit, Kontrast, Farbe und Bildausschnitt. Darüber hinaus bekommt jedes Bild meinen bestimmten Bildlook verpasst, welcher auch auf meinen Bildern zu erkennen ist. Auch nehme ich eine kleine Hautretusche vor, entferne fliegende Haare oder beseitige störende Gegenstände aus dem Hintergrund.

Alle Aufträge werden bei mir chronologisch bearbeitet und je nach Menge der Aufträge kann die Bearbeitungszeit variieren. Bei einer umfangreichen Hochzeitsreportage in der Hauptsaison bekommt ihr die unbearbeiteten Bilder in der Regel innerhalb von zwei Wochen und die bearbeiteten innerhalb von vier Wochen. Kleinere Shootings können schneller bearbeitet werden und benötigen eine Zeit von ca. zwei Wochen.

Ja, gerne erstelle ich für euch auch Fotobücher. Solange genug Bilder entstanden sind ist das kein Problem.

Das bevorzuge ich sogar, denn es hat schon einen gewissen Charme sie in den Händen zu halten und seinen Liebsten zu zeigen.

Die Bilder werden im Fotolabor meines Vertrauens bestellt. Die Größe ist frei wählbar und auch Bilder auf Acrylglas, Alu Dibond und Leinwand können bei mir bestellt werden.

Ich übertrage euch die privaten Nutzungsrechte, soweit nicht anders vereinbart. Das bedeutet ihr dürft die Bilder ausdrucken und euch ins Album kleben oder an die Wand hängen. Auch könnt ihr die Bilder weiter an Familie und Freunde senden. Wenn ihr die Bilder im Internet veröffentlichen möchtet, in sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter und Instagram, dann bitte ich euch vorher um Erlaubnis gefragt zu werden und bei der Veröffentlichung einen Link zu meiner Homepage einzufügen.

Ja, die Bilder werden bis zu zwei Jahre nach dem Shooting aufbewahrt.